Zwischenfazit der 1. Herren nach Saisonauftakt

Einen blitzsauberen Start in die neue Saison legte die Erstvertretung der TSG hin. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen steht man Ende September 2020 auf einem guten zweiten Tabellenplatz.

Bereits am 06.09.2020 stand das erste Auswärtsspiel für die Männer um Capitano Daniel an. Bei der Zweitvertretung aus Bümmerstede hatte man einen kampfstarken Gegner vor der Brust, der uns alles abverlangte. Insbesondere der Nervenstärke war es zu verdanken, dass am Ende ein 8:4-Auswärtserfolg in den Spielberichtsbogen vermerkt werden konnte. 3 von 4 Fünfsatzpartien gingen ebenso an die TSG wie viele knappe Sätze. Horst sorgte mit seinem zweiten Tagessieg für den siegreichen 7. Punkt und die ersten beiden Zähler auf der Habenseite.

In Varel sahen die Zuschauer zunächst zwei enge 5-Satzpartien mit spiegelverkehrtem Verlauf. Andre führte bereits 2:0-Sätze gegen Feibel, verlor danach aber den berühmten Faden und musste seinem Gegenüber noch gratulieren. Daniel vertändelte Satz 1 und verlor auch Satz 2 gegen U. Wendt, gewann den dritten Satz in der Verlängerung und zog erst ab Satz 4 sein Spiel auf und gewann die letzten beiden Durchgänge sicher. Es folgten 6 Erfolge in Serie zum Zwischenstand von 7:1, ehe Steffen den zweiten Gegenpunkt zulassen musste. Nachdem Horst auf 8:2 erhöhte endete das Spiel ähnlich wie es begann: Mit zwei Fünfsatzkrimis. Hendrik konnte Richter mit 13:15 im Entscheidungsdurchgang niederringen, während am Nebentisch Konstantin knapp in 5 verlor.

Mit Ekern trafen wir in der Folge auf den bis dato stärksten Gegner. Andre, mit Schulterschmerzen aus dem Spiel in Varel zurückgekehrt, konnte Kemper und Ettmann nichts entgegensetzen. Dafür präsentierten sich die Mitstreiter in starker Verfassung. Daniel blieb heute ohne Satzverlust und auch auf Horst war wieder einmal mit zwei Punkten Verlass. Hendrik u. a. wieder mit einem knappen 5-Satzerfolg blieb heute ebenfalls ohne Niederlage. Konstantin und Steffen steuerten die Punkte 7 und 8 bei.

Zum ersten Heimspiel begrüßten wir die Gäste aus WHV. Wir gingen durchaus optimistisch in die Partie, hatte die TSR doch mit Sondermann einen spielstarken Abgang zu beklagen. Es entwickelte sich jedoch ein Spiel auf des Messers Schneide. Gegen das starke obere Paarkreuz der Gäste sprang am Ende für den nach wie vor gesundheitlich angeschlagenen Andre sowie für den gestresst und ausgelaugt wirkenden Daniel kein Satzgewinn heraus. Das 0:2 zu Spielbeginn bogen Steffen, Horst, Hendrik und Konstantin in ein 4:2 um. Die Gäste konterten jedoch postwendend und gingen ihrerseits mit 5:4 in Führung. Die letzte Wendung in diesem Spiel gelang allerdings abermals der TSG. Horst glich zunächst aus, Hendrik sicherte das Remis und Konstantin mit seinem zweiten Tageserfolg konnte sogar noch den Sieg eintüten.

Lang ausruhen ist jedoch nicht. Bereits am 02.10. geht es auswärts in Eversten weiter.